Natur mit allen Sinnen erleben
 

 

Kamille - Matricaria recutita oder Matricaria chamomilla

Familie: Asteraceae (Korbblütengewächs)

Inhaltsstoffe: ätherisches Öl, Flavonoide, Schleimstoffe, Polysaccharide 

Wirkungen: antibakteriell, entzündungshemmend,                    blähungswidrig, schweißtreibend, schwach fiebersenkend, antiseptisch, fungizid, sedativ 

Anwendungen: Tee 1 -2 Teelöffel Kamillenblüten in eine Tasse geben und mit    siedendem Wasser übergießen, 7 -12 Minuten abgedeckt ziehen lassen abseihen - Inhalation, Gurgeln

Bereitung von Umschlägen - Aufguss mit 3 gehäuften Esslöffeln (10 g) Kamillenblüten mit siedendem Wasser übergießen, abgedeckt 7-12 Minuten ziehen lassen und abseihen 

Blaues Kamillenöl wird gewonnen durch Wasserdampfdestillation. Das Öl ist entzündungshemmend und wundheilend. Das ätherische Öl enthält den Inhaltsstoff Chamazulen, der durch die Destillation entsteht. Es riecht intensiv und wirkt stark.

Rollkur – 1 Tasse Tee trinken , ein paar Minuten auf den Rücken legen, auf die rechte Seite wechseln, dann nach links und anschließend auf den Bauch. Der Tee erreicht mit seiner beruhigenden Wirkung alle Stellen der Magenwand und lässt die Inhaltsstoffe einwirken. 

Indikationen: Blähungen, chronische Gastritis, Völlegefühl, Magengeschwür, Magen-Sodbrennen, Krämpfen - 3 bis 4 x täglich 1 Tasse ungesüßten, warmen Tee vor den Mahlzeiten schluckweise trinken, Kräuterkissen

Magen-, Darmgeschwür - Rollkur mit Kamillentee

Sensibler, nervöser Magen – Tee im Verhältnis 1:1 Kamille und Melisse

Entzündung der Mundschleimhaut, Halsschmerzen – Gurgeln mit warmen Kamillentee oder verdünnter Kamillentinktur

Nervöser Magen, rheumatische Erkrankungen und Gicht – Kamillenbad, Tee (harntreibend)

Schnupfen, Kiefer- und Stirnhöhlenentzündung: Kamillen-Dampfbad

Hämorrhoiden – Sitzbad

Fieber – Tee aus gleichen Teilen Holunder- und Kamillenblüten wirkt schweißtreibend

Einschlafstörungen – 1 Stunde vor dem Schlafengehen eine Tasse starken Kamillentee trinken

Menstruationskrämpfe , zu spät einsetzende Menstruation - Tee , Sitzbäder

Erkrankungen im Anal- und Genitalbereich – Sitzbäder

Nagelbettentzündungen -  Bäder