Natur mit allen Sinnen erleben
 

Königskerze - Verbascum densiflorum

Königskerzentee bei verschleimten Husten: 1 Teelöffel Blüten mit einer Tasse heißem nicht mehr kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann den Tee durch ein feines Sieb bzw. durch einen Papierfilter abgießen. Die feinen Härchen könnten die Rachenschleimhaut reizen. Die Seifenstoffe der Blüten lösen den festsitzenden Schleim und wirken auswurffördernd. 3 mal täglich 1 Tasse

Königskerzentee bei Reizhusten: 1 Teelöffel getrocknete Blüten der Königskerze mit 1 Tasse kaltem Wasser übergießen und 2 Stunden stehen lassen und dann durch ein feines Sieb oder einen Papierfilter abgießen. Die feinen Härchen der Blüten reizen sonst die Schleimhäute. 3 Tassen täglich trinken. Schleimstoffe und das Aucubin verlieren ihre Wirkung durch Erhitzen.

Königsbutter: 1 Handvoll Blüten mit 100 g Butter vermischen. Traditionell wurde diese Butter bei Reizhusten auf das Brot gestrichen und gegessen.

Tinktur: 1 Glas mit Königskerzenblüten, zerquetschte Fenchelsamen, kleingeschnittenen Eibischwurzeln zur Hälfte füllen und  mit 32 % Korn auffüllen, so dass alles gut bedeckt ist. Drei Wochen ziehen lassen und täglich schütteln. Danach durch einen Papierfilter abgießen. 3 mal täglich 15 Tropfen auf der Zunge zergehen lassen bei Heiserkeit.

                                                               4 Wochen später